Vita

Vanessa Aab *1983
Ausbildung

2007 Diplom nach Studium der Szenischen Künste mit den Fächern Film, Theater, Bildende Kunst und Kulturpolitik / Kulturmanagement in Hildesheim sowie Studium der Fächer Médiation Culturelle (Kulturvermittlung) und Cinéma et Audiovisuel an der Sorbonne Nouvelle in Paris.

2013 Promotion zum Thema Kinematographische Zeitmontagen – Zur Entwicklungsgeschichte des Kinos (erschienen im Schüren Verlag). Gutachter Alexander Kluge lobte insbesondere die „wesentliche Zuarbeit konsistenter Theorie für die Praxis“.

Berufliche Stationen

Seit 2005 freiberufliche Tätigkeit als Producerin, Autorin, Regisseurin und Cutterin, z.B. in der Werbeindustrie in Kapstadt bei Passing Trains.

2007 bis 2016 künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Hildesheim am Institut für Medien, Theater und Populäre Kultur am Lehrstuhl von Prof. Uwe Schrader.

2010 Gründung von A A B F I L M zur Produktion eigener künstlerischer Arbeiten und Durchführung von Filmvermittlungsprojekten.

2016 bis 2017 Mitarbeiterin in der Abteilung Filmbildung und –vermittlung am Deutschen Filminstitut.

Seit 2017 ehrenamtliche Mitarbeiterin am Deutschen Filmmuseum